AMD

AMD EPYC™ der 3. Generation – der weltweit leistungsstärkste Server-Prozessor.
Überzeugen Sie sich selbst!

Mit dem neuen EPYC Server Prozessor der 3. Generation erfüllt AMD sein Versprechen, ständig Innovationen für die größten Herausforderungen der Welt zu präsentieren. Der EPYC 7763 ist laut gemessenen Schätzwert von SPECrate®2017_int_base (Stand 28.01.2021) der leistungsstärkste Server-Prozessor der Welt. Die AMD EPYC™ 7003-Serie sorgt für mehr Produktivität durch schnellere Performance bei Anwendungen.

Das Geheimnis steckt unter der Haube

Die neuen AMD EPYC™ 7003-Serie Prozessoren bauen auf dem „Zen 3“-Kern und der AMD Infinity Architektur auf. Sie bieten vollständigen Funktionsumfang in der gesamten Produktlinie mit branchenführender E/A, 7nm x86 CPU-Technologie und einem integrierten Sicherheitsprozessor auf dem Chip. EPYC™ 7003 CPUs bieten bis zu 32 MB an L3-Cache pro Kern, 4-6-8 Speicherkanal-Interleaving, das für mehr Wirtschaftlichkeit und Performance bei Konfigurationen mit mehreren DIMMs sorgt. Außerdem ermöglichen sie Taktsynchronisation zwischen Fabric und Speicher. All das sorgt für schnellere Ergebnisse.

128 treads    up to 2,45 GHz base    up to 3,675 GHz boost    256 MB Cache

Modelle: 7763, 7713, 7713P

EPYC™ in Zahlen

AMD EPYC™ wurde für Rechenzentren entwickelt, die auf leistungsstarke CPUs und Durchsatz bauen. Von hyperkonvergenter Infrastruktur über Datenbanken und Big-Data-Analytik bis hin zu High-Performance-Computing: Alle Workloads profitieren von mehr Kernen. Die EPYC™ 7003-Serie Prozessoren sind skalierbar von 8 bis 64 Kernen (oder 16 bis 128 Threads pro Sockel). Kein anderer x86-Server-Prozessor erreicht diese Kerndichte.
Mit dem AMD EPYC™ 7003 erhalten Sie überlegene Workload-Performance und damit die nötigen Ressourcen für Ihre Anwendungen.

Das wichtigste Element in unseren Prozessoren sind Ihre Daten

In einer komplexen Welt brauchen Sie Unterstützung, um Ihre Workloads sicherer zu machen – das beginnt bei Prozessen und reicht bis zu den Daten. AMD Infinity Guard ist eine Suite fortschrittlicher Sicherheitsfunktionen, die direkt in die Chips integriert ist. Sie bildet einen Schutzwall gegen interne und externe Gefahren für Ihre Daten. Die Angriffsflächen werden beim Booten, Ausführen und Verarbeiten von Daten verringert.  Die sicheren verschlüsselten Virtualisierungstechnologien von AMD werden verstärkt durch Secure Nested Paging. So ermöglicht AMD bahnbrechende Fortschritte bei der Datensicherheit wie beispielsweise vertrauliches Computing.

Unterstützt von Branchenführern

AMD arbeitet mit führenden Anbietern aus den Bereichen Infrastruktur und Software zusammen, aber auch mit der Open-Source-Community. Gemeinsam engagieren wir uns dafür, dass Anwendungen und Lösungen hervorragend für Server mit EPYC™ optimiert sind.  Einfach gesagt: AMD EPYC™-Prozessoren führen praktisch alle x86-Anwendungen aus. Das ermöglicht sorgenfreie Migration und eine nahtlose Integration in bestehende x86-Infrastrukturen.  Sind Sie auf der Suche nach Virtualisierung, Containerisierung, hybrider Cloud oder softwaredefinierter Infrastruktur für Ihr Rechenzentrum? Lösungen mit AMD EPYC™ erfüllen die Anforderungen.

Erste Kompatibilität mit PCIe® 4.0 auf dem Markt

AMD EPYC™ ist der erste und aktuell einzige Serverprozessor mit x86-Architektur, der PCIe 4.0 unterstützt. PCIe 4.0 liefert im Vergleich zu PCIe 3.0 die doppelte E/A-Leistung. Sie können die 128 E/A-Lanes nutzen, um die Netzwerkbandbreite zu verdoppeln. Das vereint HPC-Cluster und erfüllt höchste Ansprüche bei der Ost-West-Bandbreite. Bei anderen Anwendungsanforderungen und in virtualisierten Umgebungen ermöglichen dies schnellere Verbindungen zu GPU-Beschleunigern und NVMe-Laufwerken. Sie können sogar integrierte Disk-Controller verwenden, um ohne die typischen Engpässe eines PCIe-RAID-Controllers auf aktuell verwendete Laufwerke zuzugreifen.

Tabelle AMD

Der Vorteil von EPYC™ Servern mit einem Sockel

Herkömmliche CPUs müssen in der Regel auf einen 2-Sockel-Server skaliert werden, um eine Ungleichheit der Ressourcen zu überwinden. Mit AMD EPYC™ können Server mit nur einem Sockel die meisten Ihrer Workload-Anforderungen erfüllen. Damit lassen sich die Dichte steigern und Kapital-, Energie- und Kühlkosten senken.

Mit einem EPYC™ Server mit einem Sockel können Sie die Lizenzkosten mithilfe von “Pro-Sockel“-Software wie VMware® vSphere oder vSAN um bis zu 50 % senken.

Menü